Montag, 22. Januar 2018
GRS
Startseite
Physik-Shop
Produkte
Produktregister
Neuheiten !!!
Prospekte
Kataloge
Preislisten
Bestellung
Service
Kontaktdaten
Email an GRS
FAQ
Downloads
Startseite arrow FAQ

FAQ - Häufig gestellte Fragen


Können Sie unseren alten Impulszähler zu einem Zeitmesser erweitern?

Ja, sogar zu einem speichernden Zeitmesser für 6 Lichtschranken. Siehe: GRS-Modul Zeit/Impulszahl-Umsetzer (Bestell-Nr. 1503).

Wir benötigen eine kontinuierliche Nebelkammer, aber für die notwendige Kühlung ist die Temperatur unseres Leitungswassers zu hoch. Wissen Sie eine Lösung?

Ja. Wir liefern Ihnen einen Minikühlschrank für Umlaufkühlung.

Unser Interface 700 ist nur für den Anschluss an einen SCSI-Port geeignet. Unsere Sammlung erhält jetzt aber einen PC mit USB-Port. Müssen wir nun ein neues Interface kaufen?

Nein, sondern nur unseren USB/SCSI-Adapter (Bestell-Nr. CI-6760G).

Bei unserem Interface 750 ist ein Analogeingang defekt. Muss das Gerät zum Hersteller nach USA eingesandt werden?

Nein, denn GRS repariert auch. Siehe: Service, Reparatur.

Wir haben in unserer Sammlung ältere Zähler und Netzgeräte. Diese erfüllen die Sicherheitsvorschriften nicht mehr. Was tun?

Wir bringen Ihnen den Netzanschluss, den Netzschalter und die Buchsen auf den heute vorgeschriebenen Stand.

Bei uns sind die robusten Leybold/Sprenger-Messgeräte F200 und F201 - die sogenannten "Briketts" - im ständigen Einsatz. Einige Strommessbereiche müssten repariert und die vorgeschriebenen Sicherheitslaborbuchsen eingebaut werden.

Machen wir! Wir verkaufen nicht nur, wir reparieren auch und rüsten auch auf.

Kann man Ihre Sensoren auch mit LabView betreiben?

Ja, für einen Kunden haben wir kürzlich einen entsprechenden Adapter hergestellt.

Ich möchte meine Studenten Naturkonstanten messen lassen. Mein Budget erlaubt aber nicht den Kauf einer teuren Apparatur. Was kann ich tun?

Wir bieten preisgünstige Module an, wie z.B. das neue h/e- Modul (Bestell-Nr. 1272).

Bei unserem zu Schülerübungen eingesetzten Interface 500 sind häufig Eingänge defekt, da wir oft Differenzspannungen an unterschiedlichen Stellen im Schaltungsaufbau messen. Was ist dabei zu beachten?

Spannungsdifferenzen dürfen 10 Volt nicht überschreiten. Wenn dies beim Messen, z.B. bei einer Röhrenschaltung auch eingehalten wird, einer der Messpunkte jedoch, bezogen auf Null, auf hohem Potential liegt, so kann ein Spannungsdurchbruch beim Eingangsverstärker erfolgen; besonders dann, wenn die Null der Sekundärspannung mit dem primären Schutzleiter verbunden ist. Um dieser Gefahr vorzubeugen, ist bei den von GRS gelieferten Netzgeräten die Sekundärspannung potentialfrei.

 

 

Unilab
LED Array
Colour Mixer Kit
Spacesaver